UNESCO-Welttag des Buches 2017 – gefeiert mit Rätseln in beiden Bibliotheken

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Wie in jedem Jahr hat es zu diesem Tag in den beiden Bibliotheken des Hainberg-Gymnasiums wieder tolle Aktionen gegeben. 

HG-Junior-Bibliothek

In der Bibliothek des HG-Junior gab es eine Schätzaufgabe: Wie viele Buchstaben aus Filz befinden sich in einem Glas? Nach einer Woche des Überlegens und Schätzens wurde das Ergebnis bekannt gegeben: 301 Buchstaben haben in dem Glas Platz gefunden. Unter den zahlreichen Teilnehmer*innen wurden neun Exemplare des diesjährigen Verschenk-buches, das die Stiftung Lesen aus Anlass des Welttages  herausgegeben hat, verlost und die Gewinner können sich nun von dem Buch „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich gruseln lassen.

 

Feltrinelli-Bibliothek im HG-Haupthaus

Deutlich schwieriger war die Quiz-Frage in der Feltrinelli-Bibliothek. Neun Lehrerinnen und ein Lehrer haben den Bibliothekarinnen eines ihrer Lieblingsbücher genannt und diese Wahl mit einem kurzen Text begründet. Doch welche Lehrerin findet welches Buch gut und welches Buch ist wohl das Lieblingsbuch des teilnehmenden Deutschlehrers?

Auf dem „Roten Wunderkasten“ waren die Bücher und die Begründungen dekoriert, Fotos der teilnehmenden Lehrer*innen sollten das Rätseln erleichtern.

Es gab dabei keine falschen Antworten – jeder konnte einen Tipp abgeben und damit völlig falsch oder doch auch etwas richtig liegen. Jeder abgegebene Tipp kam in die Verlosung, zu gewinnen gab es 10 spannende Jugendbücher.