„Der Göttinger Stadtwald – eine nachhaltige Lesung im Haupthaus“

Seit 2004 wird jedes Jahr am dritten Freitag im November der von DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung initiierte bundesweite Vorlesetag gefeiert.

Der 15. Vorlesetag stand in diesem Jahr am 16.11. unter dem Motto „Natur und Umwelt“. Passend zu diesem Thema haben die neue Leiterin des Stadtforstamtes, Frau Lena Dzeia und der studierte Forstwissenschaftler und derzeitige Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Südniedersachsen, Herr Olaf Martin das Hainberg-Gymnasium besucht.

Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter und eine der Schulbibliothekarinnen hat Frau Dzeia aus dem Buch „Der Mann, der einen Baum fällte und alles über Holz lernte“ von Robert Penn vorgelesen. Immer wieder ergab sich für Frau Dzeia zwischen den vorgelesenen Passagen die Gelegenheit, Fragen der Zuhörer aus den Klassen 7b und 10 K2  zu beantworten – moderiert durch Herrn Martin. Viel Wissenswertes war zu erfahren über die Arbeit im Wald, die Aufgaben einer Forstamtsleiterin, das Alter von Bäumen und dessen Bestimmung und das Jagen von Tieren und Behandeln verletzter Waldtiere.

Die grandiose Lesung verging wie im Flug. Wegen der vielen interessanten Fragen konnten die Zuhörer*innen dann nicht mehr erfahren, ob die Hauptperson des Romans den gewünschten Baum gefällt und nachhaltig verwertet hat. Die Gelegenheit, dies heraus zu bekommen, wird jedoch bald gegeben sein: für die Feltrinelli-Bibliothek wird dieses Buch angeschafft und kann demnächst ausgeliehen werden!

Im Anschluss an die Lesung konnten Interessierte sich noch die mitgebrachten Anschauungsstücke von Frau Dzeia ansehen: riesige Baumscheiben, die Karte des Göttinger Stadtwaldes und Weiteres. Eine rundum sehr gelungene Veranstaltung und ein guter Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit und  zur HG Leseförderung.

ROD/STF