Ehemalige Lehrerin bekommt Auszeichnung des französischen Staates

Französische Botschafterin ehrt Christa Neifeind

Unsere ehemalige Kollegin Christa Neifeind erhält am Mittwoch, den 5.12.2018 aus der Hand der französischen Botschafterin eine hohe Auszeichnung für ihre Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft. Sie ist ehrenamtlich seit vielen Jahren Vorsitzende der Deutsch-Französischen-Gesellschaft (DFG).

Ihr Vorstandskollege Wolfgang Stoffel schreibt dazu:

"Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft Göttingen,

der französische Bildungsminister hat unsere Vorsitzende Christa Neifeind zum

 "Chevalier dans l'ordre des Palmes académiques"

ernannt. Dieses ist eine "Auszeichnung als Anerkennung außerordentflicher Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bildungsbereich", so die Französische Botschafterin in Berlin, Anne-Marie Descôtes, in ihrem Schreiben.

Diese Auszeichnung ist für Christa Neifeind eine hervorragende Anerkennung ihrer Verdienste als langjährige Vorsitzende unserer DFG. Ihr Einsatz, immer wieder prominente und wichtige französische Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit Erfolg nach Göttingen einzuladen, haben auch wir dankbar bewundern können. Auch das musikalische Programm im Lumière oder erste kürzlich im Jungen Theater hat immer wieder interessante Musiker nach Göttingen geführt und ein großes Publikum erreicht. Nicht zu vergessen sind auch die von ihr perfekt organisierten Kulturausflüge in die nähere und weitere Umgebung zu Orten und Ereignissen, die in besonderer Beziehung zum Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich standen. Bei allen Aktivitäten konnte sie sich auf ein großes Netzwerk von Kooperationen mit kulturellen Institutionen in nah und fern stützen, das sie selbst zur Förderung unserer gemeinsamen Idee von deutsch-französischer Verständigung und Freundschaft geknüpft hat.

Die Botschafterin wird den Orden selbst in Göttingen überreichen."