Zum Hauptinhalt springen

Hainberg-Gymnasium Göttingen

unesco-projekt-schule

Willkommen auf der Webseite des Hainberg-Gymnasiums

Das Hainberg-Gymnasium wurde 1866 gegründet. Etwa 1.200 Schüler:innen (davon ca. 300 in den Klassen 5 und 6 in der Außenstelle HG Junior) werden von ca. 130 Lehrkräften unterrichtet.

Ab Jahrgang 6 bieten wir Französisch, Spanisch, Latein und seit 2012 auch Chinesisch als 2. Fremdsprache an.

Das Hainberg-Gymnasium gehört seit 1993 zum weltweiten Schulnetzwerk der UNESCO mit ca. 10.000 Schulen, davon 300 in Deutschland und 28 in Niedersachsen. Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz und Toleranz werden im Unterricht behandelt und in Form von Projektarbeit vermittelt. Die Mitglieder dieses Netzwerkes verpflichten sich dem übergeordneten Bildungsziel der UNESCO:

Zusammenleben lernen in einer pluralistischen Welt in kultureller Vielfalt.

Projekttag zur niedersächsischen Landtagswahl

|   Startseite

Am Hainberg-Gymnasium fand am 26.09.2022 ein Projekttag zur niedersächsischen Landtagswahl statt. Wir (der 10. Jahrgang) haben die Wahlprogramme der größeren Parteien (Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, CDU, SPD und AFD) in Bezug auf die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen analysiert. Die SDGs sind die Nachhaltigkeitsziele, die die UN-Vollversammlung verabschiedete, um bis 2030 Hunger und extreme Armut auf der ganzen Welt zu beseitigen. Der Fokus wurde von uns auf sechs ausgewählte SDGs gelegt: SDG 3 (Gesundheit und Wohlergehen),  SDG 4 (Hochwertige Bildung), SDG 5 (Geschlechtergerechtigkeit), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energien), SDG 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum) und SDG 11 (Nachhaltige Städte und Gemeinden).

In den zwei dem Projekttag vorangehenden Wochen hat ein klassenübergreifendes Vorbereitungsteam von Schüler:innen sich intensiv mit dem Wahlprogramm der verschiedenen Parteien beschäftigt. Hierbei haben wir viel über die verschiedenen Parteien gelernt und vor allem gemerkt, wie vorsichtig man mit Wahlprogrammen umgehen muss, da diese oft sehr manipulativ sind. Ebenfalls von Interesse war die Erkenntnis, wie unterschiedlich die Parteien mit den SDGs umgehen.

Dann war es soweit: Am Projekttag haben wir vom Vorbereitungsteam unsere Schlüsse aus der Analyse der Wahlprogramme unseren Mitschüler:innen zunächst in der Aula vorgestellt. Zusammengefasst können wir feststellen, dass Parteien wie die AFD und CDU eher wenig Initiative zeigen, um die SDGs zu unterstützen. Parteien wie Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen zeigen sich hinsichtlich der Förderung der SDGs engagierter. Nach der Klärung von Fragen ging es dann für alle Schüler:innen in die sechs angebotenen Workshops zu den verschiedenen SDGs.

In den SDG-Workshops kam es zu interessanten Diskussionen und einer gelungenen Zusammenarbeit. Als Ergebnis des Projekttages haben wir Forderungen an die künftige Landesregierung verfasst, die diese schließlich per Brief erhalten wird.

Abschließend kann man sagen, dass wir alle viel Spaß hatten und uns jetzt besser sowohl mit den Wahlprogrammen als auch mit den verschiedenen SDGs auskennen.

Vielen Dank an Frau van Roosmalen, Herrn Redecker und das Team von MyGateKeeper, die diesen tollen Projekttag vorbereitet haben.

Lenka Indah van Edig, Jonathan Giesberg, Alma Seidler - 10b