Zum Hauptinhalt springen

UNESCO

 

Wir sind seit 1993 UNESCO-Projektschule

In mehr als 100 Städten verteilt über die gesamte Bundesrepublik findet man sie: die über 200 UNESCO-Projektschulen zwischen Flensburg und Überlingen am Bodensee, zwischen Heinsberg und Frankfurt an der Oder. Weltweit sind über 10.000 Schulen in 181 Ländern Mitglieder im Schulnetzwerk der UNESCO. Sie orientieren sich am Leitsatz der internationalen Verständigung und des interkulturellen Lernens. Themen wie Menschenrechte, Armutsbekämpfung, Toleranz sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung werden im Unterricht behandelt und in Form von Projektarbeit vermittelt. Ob Grundschule oder Berufsbildende Schule, Gymnasium oder progressiver Schulversuch, staatliche Regelschule oder Privatschule - jeder Schultyp des deutschen Bildungssystems ist als UNESCO-Projektschulen vertreten. 

Nicht jede Schule erhält die Bezeichnung UNESCO-Projektschulen. Die Voraussetzung hierfür ist die Verpflichtung zur kontinuierlichen Mitarbeit im UNESCO-Schulnetz. Die Schule muss glaubhaft machen, dass sie das Ziel der UNESCO - die Erziehung zu internationaler Verständigung und Zusammenarbeit - in all ihren schulischen und außerschulischen Bereichen - aktiv unterstützt.

Qualitätsgrundsätze der UNESCO-Projektschulen [pdf]

Link zur alten UNESCO-Seite

Fachkollegium

Karen Fischer

  • Vertretung Gleichstellungsbeauftragte
  • Schulvorstand
  • Unesco
  • Darstellendes Spiel
  • Englisch
  • Spanisch

Axel Steensen

  • Coaching
  • Unesco
  • bilingual
  • Chinesisch
  • Englisch
  • Geschichte

Anne Weiß

  • Deutsch
  • Religion
  • Coaching
  • Steuergruppe
  • Unesco

Austausche und Projekte

UNESCO-Dialogtag geht in die nächste Runde

UNESCO-Beauftragte erkunden „Weltgarten“ Witzenhausen und bereiten „7 Wochen BewusstSEIN 2024“ vor

Bewerb Dich beim Jugend Klima Wettbewerb

Rückblicke auf eine UNICEF-Aktion im Rahmen des Zukunftstags

3300 Teststreifen an belarussische Lehrer*innen übergeben

Preisverleihung bei 7 Wochen Bewusstsein am HG Junior

Sichtwechsel 2023 - Strassenkind für einen Tag

Unesco Dialogtag in Wennigsen

Übergabe unserer roten Handabdrücke an die Bundestagsabgeordnete Karo Otte

Pressetermin zur "7-Wochen bewusstSein"s-Aktion

Fachtag BNE auf Gut Herbigshagen

Red Hand Day am HG Junior

2. Vernissage am HG Junior

Zeitungsartikel Schulengagement

Pädagogischer Bildungsworkshops: Niemals sprachlos

Ideenexpo - first impressions der Macadamiafans eSg

SCHULLEITUNGSTAGUNG UNESCO im Auswärtigen Amt Berlin 9.-10.6.2022

Die UNESCO-Schulen in Niedersachsen setzen Zeichen für den Frieden

Video zur Menschenkette - ca. 2000€ Spenden am Projekttag - Hier weitere Spenden möglich

Mahnwache mit Menschenkette und Schweigeminute

Übergabe der roten Handabdrücke-Tücher im Wahlbüro der SPD

UNESCO-Beauftragten Projekttag

HG nimmt an „KEEKS, CLIKIS und die Chancen für den Klimaschutz in der Göttinger Schul- und Kitaverpflegung“ teil

Kinderrechteworkshop in der 5up von Spielraum e.V. am 9.12.21

Schüler:innen der Klasse 5a sammeln Spenden für ein UNESCO-Projekt

Osteuropa-Verein beteiligt sich an Mahnwache "Solidarität mit der belorussischen Demokratiebewegung und den Asylsuchenden an der EU-Grenze"

Weihnachts-Aktion der Computer-AG - "Wir reparieren alte Laptops und machen sie wieder flott!"

Das HG wird als eine von 15 Demokratieschulen in Niedersachsen ausgezeichnet - Bericht im GT

Mlalo-Verkauf in der Innenstadt mit Video

Das HG-Shirt 2021 bis 17.10 mit neuer Kollektion bestellbar

Die Klasse 5up hat fleißig gebuddelt

Tulpenverkauf am HG Junior – ein Projekt der 5up

Wo kommen unsere Macadamias her?

Every Name Counts - Erweitert mit uns die digitale Datenbank für Verfolgte des Nationalsozialismus

Austausch mit Südkorea und Welterbeprojekt 2019 - Jubiläumsaustausch

22. Austausch 2019/20 - Molodetschno

25. Austausch mit Polen 2016/17

WELT:KLASSE Göttingen 2017/18

8. Austausch 2017: Nanjing und Beijing

14. Tansania Austausch 2016

13. Tansania Austausch 2014

21. Austausch mit Polen 2011/12

Scambio scolastico – Schüleraustausch Göttingen- Domodossola (Piemont)

20. Austausch mit Polen 2009

Pädagogischer Bildungsworkshops: Niemals sprachlos

| Startseite

Durchführungen eines pädagogischen Bildungsworkshops im Rahmen eines schulischen Projektes Projekttitel: Niemals sprachlos

Am Donnerstag, 6.10., fand für Mitglieder des Schüler:innenrats sowie für UNESCO-Beauftragte der Klassen ein Workshop mit dem Musiker Spaxxx ( https://spaxxx.de/ ) aus Hannover ein Workshop statt, den er wie folgt ankündigt:

„Unsere Sprache macht es uns Menschen möglich, uns sehr präzise über Sachverhalte auszutauschen. Durch sie sind wir in der Lage zu kommunizieren, unsere Gefühle oder Bedürfnisse auszudrücken. Wir erschaffen sperrige Beamtensprache mit Wortmonstern oder feinsinnige Poesie. Worte haben Macht. Wer macht Worte? Wie macht man etwas mit Worten? Artikel 5 im Grundgesetz besagt: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten (...)“ Was ist eine Meinung? Wie formuliere ich sie? Wie setze ich meine Sprache ein? Darum geht es in meinem Workshop. Egal ob Poetry Slam, Spoken Word, Rap oder kreatives Schreiben. Ich erstelle mit den Teilnehmer:innen Texte und filme sie dann während ihrer Performance. Diese Ergebnisse schneide ich zu einem Clip zusammen.“

Der Workshop ist für die Zeit von 8.00h bis 13.00h angesetzt und ist für die Schüler:innen kostenlos, denn dieser wird u.a. finanziert durch das Preisgeld, welches wir im vergangenen Schuljahr als „Demokratieschule“ erhalten haben. Die Entscheidung für den Workshop ist durch die Vertretungen der UNESCO-Koordination (Frau Weiß, Herr Steensen), die SR-betreuende Lehrkraft (Frau van Roosmalen) und die Schulleitung getroffen worden mit dem Ziel, dass durch den Workshop, an dem die Vertreter:innen der Schülerschaft teilnehmen, die Inhalte in die Schülerschaft transportiert werden können.

Teil des Workshops ist die Performance des Geschriebenen vor der Kamera, sodass ein Clip entstehen kann. Diesen Clip kann auf der Homepage und über den HG-Channel veröffentlicht werden. Eine Einverständniserklärung zur Bildernutzung wurde zwar bei Einschulung abgefragt, aber zu Ihrer und unserer Absicherung wollten wir noch einmal anfragen. Den vom Regionalen Landesamt in Braunschweig dazu veröffentlichen Vordruck (leicht abgeändert, damit er den Bezug zum Workshop hat) finden Sie im Anhang.

Melden Sie sich gern bei Fragen unter c.hauthal@hg-gym.de.

Herzliche Grüße

Catherine Hauthal

21.9.2022