Zum Hauptinhalt springen

Dem Geschichtsunterricht am HG ist durch das niedersächsische Kerncurriculum für Geschichte ein enger Rahmen gesetzt. Dabei erfolgt in der Sekundarstufe 1 (Jahrgänge 5-10) ein chronologischer Ablauf von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Zeitgeschichte, während in der Sekundarstufe 2 (Jahrgänge 11-13) geschichtliche Inhalte modular - basierend auf Rahmenthemen - analysiert werden. Detaillierte Informationen sind unter den folgenden Links abrufbar:

https://www.nibis.de/geschichte-im-sekundarbereich-i_10486

https://www.nibis.de/geschichte-im-sekundarbereich-ii_7053

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/ge_go_kc_druck_2017.pdf

Unterrichtsinhalte

Vorbemerkungen

Der vorliegende Arbeitsplan orientiert sich am Kerncurriculum Geschichte des Landes Niedersachsen.


Unterrichtsschwerpunkte


Jahrgänge 5 & 6

  • Einführung Geschichte (Lokalgeschichte, Familiengeschichte, Geschichtsepochen)
  • Steinzeit (Leben in der Altsteinzeit, Leben in der Jungsteinzeit, Gletschermumie Ötzi)
  • Altes Ägypten (Der Nil als Lebensader, Der Pharao, Bau der Pyramiden, ägyptische Götter, Alltag im Alten Ägypten)
  • Antikes Griechenland (Polis, Kolonisation, Attische Demokratie, Olympische Spiele, Kunst und Kultur
  • Altes Rom (Entstehung Roms, Roms Weg zur Weltmacht, Alltag in Rom, Römische Gesellschaft, Römische Republik/Kaiserreich, Entstehung des Christentums
  • Ende des (West) Römischen Reiches, „Völkerwanderung“ und Entstehung des Islam
  • Beginn der Neuzeit (Rennaissance, Entdeckungen, Reformation)
  • Mögliche außerschulische Lernorte: Römer-Pelizaeus Museum Hildesheim, Harzhorn

 

Jahrgang 8 (Kein Geschichtsunterricht in Jahrgang 7)

  • Herrschaft und Staatlichkeit in der frühen Neuzeit (Dreißigjähriger Krieg, Absolutismus, Aufklärung)
  • Bürgerliche Revolutionen in der Neuzeit (Entstehung der USA, Französische Revolution)
  • Geschichte des deutschen Nationalstaates (Napoleon, Restauration, Vormärz, Revolution von 1848/49, Reichsgründung 1871)
  • Industrialisierung
  • Imperialismus und Erster Weltkrieg

 

Jahrgang 9 & 10

  • Russische Revolution
  • Weimarer Republik
  • Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg
  • Nachkriegszeit (Kalter Krieg, doppelte Staatsgründung)
  • Bundesrepublik und Deutsche Demokratische Republik
  • Ende der bipolaren Welt (Mauerfall und Wiedervereinigung)
  • Verpflichtender außerschulischer Lernort:  Gedenkstätte Mittelbau-Dora

 

Sekundarstufe II

https://www.nibis.de/geschichte-im-sekundarbereich-ii_7053

Organisation

Stundentafel

JahrgangKl. 5Kl. 6Kl. 7Kl. 8Kl. 9Kl. 10Kl. 11Kl. 12Kl. 13
Stundentafel2 Std.2 Std./2 Std.1 Std.2 Std.2 Std.3/5 Std.3/5 Std.
Klassenarbeiten22/212333

 

Schulbücher

              

Jahrgänge 5-10: Klett Verlag: Geschichte und Geschehen

Jahrgänge 11-13: wechselnd

 

Die Erinnerung an die Judenverfolgung im Nationalsozialismus wachhalten

Es versteht sich, dass der Nationalsozialismus und insbesondere auch der Völkermord an der jüdischen Bevölkerung in Deutschland und im besetzten Europa im Unterricht etlicher Fächer – nicht nur der Geschichte – wiederholt thematisiert wird. Dies wird auch durch besondere Veranstaltungen unterstrichen:

  • Der 10. Jahrgang verbringt im Rahmen des Geschichtsunterrichts einen Projekttag in der Gedenkstätte KZ Moringen oder KZ Dora/Nordhausen.
  • Jedes Jahr wird in der Aula der Holocaust Gedenktag begangen, an dem der gesamte 10. Jahrgang teilnimmt.
  • In der Schule befindet sich (im Altbau, I. Stock) die Gedenkstätte für die ermordeten jüdischen Schüler:innen der ehemaligen Mädchenoberschule. 
  • Seit 2016 fanden in jedem Schuljahr Zeitzeugengespräche mit Schüler:innen der Oberstufe und Überlebenden des Todeslagers Ozarichi, Weißrussland, statt. LINK

Leistungsbewertung und Leistungsmessung im Fach Geschichte

Die Fachkonferenz hat beschlossen, die erbrachten Schüler:innen - Leistungen wie folgt zu bewerten:

  • Sek I: „Mündliche und fachspezifische Leistungen gehen mit einem höheren Gewicht in die Gesamtzensur ein als die schriftlichen Leistungen. Der Anteil der schriftlichen Leistungen an der Gesamtzensur ist abhängig von der Anzahl der schriftlichen Lernkontrollen innerhalb eines Schulhalbjahres. Der Anteil der schriftlichen Leistungen darf ein Drittel an der Gesamtzensur nicht unterschreiten.“ (Laut Kerncurriculum Geschichte Sekundarstufe 1)

  • Sek II: „Zur Ermittlung der Gesamtzensur sind die Ergebnisse der Klausuren und die Bewertung der Mitarbeit im Unterricht heranzuziehen. Der Anteil der schriftlichen Leistungen darf ein Drittel an der Gesamtzensur nicht unterschreiten und 50% nicht überschreiten.“ (Laut Kerncurriculum Geschichte Sekundarstufe 2)

1. Absprachen zur schriftlichen Leistungsmessung/-bewertung

1.1 Vorbereitung schriftlicher Leistungsmessungen

  • Wir kündigen schriftliche Arbeiten mindestens eine Woche vor dem Termin an.
  • Wir geben rechtzeitig bekannt, zu welchem konkreten Thema die schriftliche Überprüfung stattfindet und welche Aufgabentypen vorbereitend dafür zu üben sind.
  • Wir geben den Schüler:innen ausreichend Gelegenheit, vor dem Klassenarbeitstermin die betreffenden Inhalte zu üben, Fragen zu stellen und Unklarheiten zu klären.

1.2. Korrektur  und Bewertung

  • Unsere Korrekturen heben Vorzüge und Schwächen der Schüler:innenarbeit hervor; sie richten sich in der Form nach dem von der FK beschlossenen Korrekturschlüssel.
  • Ziel der Korrektur ist es, dass der Schüler/die Schülerin mit ihrer Hilfe die Stärken und Schwächen in seinem/ihrem Text erkennt und diesen dadurch eigenständig überarbeiten kann. Art und Umfang der Korrektur kann dabei vom Lehrer/von der Lehrerin festgelegt werden.
  • Die Bewertungskriterien werden im vorausgehenden Unterricht erarbeitet und bei der Rückgabe der Arbeit erneut erklärt und begründet. Bei der Rückgabe schriftlicher Arbeiten machen wir den Schüler:innen einen eventuellen Noten-/ Punkteschlüssel transparent und erläutern den Erwartungshorizont und die konkrete Gewichtung der einzelnen Aufgabenteile.

 

2. Absprachen zur mündlichen Leistungsmessung/-bewertung

Die mündliche Note setzt sich zusammen aus der Mitarbeit und anderen fachspezifischen Leistungen.
Folgende sonstige Leistungen können/müssen erbracht werden:

  • mündliche Mitarbeit
  • angekündigte und unangekündigte mündliche Leistungsüberprüfungen
  • Lern- und Lesetagebücher, Portfolios
  • Präsentationen, Moderationen, Kurzvorträge, Referate
  • Gruppenarbeit
  • angekündigte und unangekündigte schriftliche Leistungskontrollen („Tests“)
  • Heft bzw. Mappenführung

Fachkollegium

Gila Behnes

  • Geschichte
  • Italienisch
  • Latein

Thomas Dornhoff

  • Schulleiter
  • Schulleitung
  • Schulvorstand
  • Steuergruppe
  • Deutsch
  • Geschichte
  • Politik

Dr. Catherine Hauthal

  • Deutsch
  • Darstellendes Spiel
  • Geschichte
  • Schulleitung
  • c.hauthal@hg-gym.de
  • 0551 400-2803

Harald Heine

  • Deutsch
  • Geschichte
  • Religion
  • Werte und Normen

Sabine Hoppe

  • Fachleitung Musik
  • Musik
  • Geschichte

Achim Keding

  • Fachleitung Geschichte
  • bilingual
  • Englisch
  • Geschichte
  • Personalrat

Susanne Kienapfel

  • Fachleitung Geschichte
  • bilingual
  • Englisch
  • Geschichte

Christiane Mansfeld

  • Deutsch
  • Politik
  • Geschichte

Anna Pankin

  • Politik
  • Spanisch
  • Geschichte

Angelika Reese

  • Stellvertretende Schulleiterin
  • Macadamiafans
  • Schulleitung
  • Steuergruppe
  • HG-Junior
  • Englisch
  • Geschichte
  • Politik
  • a.reese@hg-gym.de
  • 0551 400-2846

Florian Reitzenstein

  • Musik
  • Darstellendes Spiel
  • Geschichte
  • Bläserklassen

Ulla Rellecke

  • Deutsch
  • Geschichte
  • Personalrat
  • Steuergruppe

Manuel Richter

  • Französisch
  • Geschichte
  • Mobbing-Intervention

Jan-Marc Rohrbach

  • bilingual
  • Politik
  • Englisch
  • Geschichte
  • Coaching
  • Schulleitung
  • j.rohrbach@hg-gym.de
  • 0551 400-2803

Sabine Sager

  • Deutsch
  • Geschichte

Dr. Sybille Schröder

  • bilingual
  • Französisch
  • Geschichte

Anne Seidler

  • Englisch
  • Geschichte

Axel Steensen

  • Coaching
  • Unesco
  • bilingual
  • Chinesisch
  • Englisch
  • Geschichte

Matthias Steiger

  • Geschichte
  • Philosophie
  • Werte und Normen

Susanne Wieneke

  • Fachleitung Französisch
  • Sport
  • Französisch
  • Geschichte
  • 1

Projekte