Zum Hauptinhalt springen

Wettbewerbe bieten Schüler:innen die Möglichkeit, sich in besonderen Interessens- und Begabungsbereichen zu engagieren und weiterzuentwickeln. Sie werden von der Bundesregierung, den Bundesländern, privaten Stiftungen und Institutionen angeboten und beziehen sich auf verschiedenste Bildungsbereiche von den musischen Fächern über Politik und Gesellschaft, Umwelt, Sport, Fremdsprachen, Wirtschaft bis zu den MINTfächern.

Als Betätigungsplattform für interessierte, begabte und leistungsbereite   Schüler:innen gelten sie als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Förderung.

Meist ist, auch unabhängig vom Gewinn eines Preises, schon die bloße Teilnahme für Schüler:innen und Lehrende ein Gewinn:

  • im Erfahren einer besonderen Motivation, auch über den Unterricht hinaus
  • durch den eintretenden Wissens- bzw. Leistungszuwachses
  • häufig durch gruppendynamische Prozesse, lernen im Team
  • das Gefühl, eine Herausforderung bewältigt zu haben.

Am Hainberg-Gymnasium gilt die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben als wichtiger Bestandteil unseres schulischen Selbstverständnisses. Neben dem grundsätzlich geltenden olympischen Gedanken ist dabei  die Freude über errungene Prämierungen und Auszeichnungen immer wieder groß.

Als nur ein Beispiel unter vielen sei in diesem Zusammenhang der aktuellste Erfolg genannt, ein zweiter Preis der Gruppe HG Queer im Wettbewerb „fair@school“ der Antidiskrimierungsstelle des Bundes und des Cornelsenverlages.

regelmässige Wettbewerbe

Im Bereich Sport

 

Im Bereich MINT

 

Im Bereich Sprachen/Politik/Kunst

  • Latein - Vorlesewettbewerb „Recitare Latine (im Latein-Kurs)
  • Englisch - Vorlesewettbewerb (in der Klasse)
  • Jugend debattiert (im Rahmen der AG Jugend debattiert) AP: s.vanroosmalen@hg-gym.de
  • Jugend gestaltet

 

 

Wettbewerbe

  Latein
1. Latein- Vorlesewettbewerb
  Mathematik
3. Platz im Pangea-Wettbewerb

Göttingen 7th Grade English Reading Contest 2016

|   Englisch

This year’s 7th Grade English Reading Contest took place on the 14th June. The contestants were Elisabeth (HG), Eric (FKG) and Lea (OHG). Together with their teachers and some friends, Eric and Lea came to the HG where the contest was held. All three contestants read really well. In the end, it was a tight decision.

Before the contest started, the readers had drawn lots in order to find out who would read 1st (2nd, and 3rd). Elisabeth was the first. She started round one by reading a part from the novel “Jerry”. Eric, the second reader, read a short story called “Nice Camera” and Lea read a few pages taken from “Gone”.

In the second round, the three of them read the story “Hang out with us instead”, which was divided into three parts. The order was the same as in the first round. Although the contestants didn’t know the story, they read very well.

After the second round, the jury (Ms Alberdings for the OHG, Ms Brenner for the FKG and Ms Brumby-Hartogh for the HG) discussed how the three readers had read. It was hard for them to decide but in the end, they came to a decision. The 1st place went to Eric and Lea, the 2nd place went to Elisabeth. Congratulations! Now, the readers could choose their book prizes.