Zum Hauptinhalt springen

Wettbewerbe bieten Schüler:innen die Möglichkeit, sich in besonderen Interessens- und Begabungsbereichen zu engagieren und weiterzuentwickeln. Sie werden von der Bundesregierung, den Bundesländern, privaten Stiftungen und Institutionen angeboten und beziehen sich auf verschiedenste Bildungsbereiche von den musischen Fächern über Politik und Gesellschaft, Umwelt, Sport, Fremdsprachen, Wirtschaft bis zu den MINTfächern.

Als Betätigungsplattform für interessierte, begabte und leistungsbereite   Schüler:innen gelten sie als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Förderung.

Meist ist, auch unabhängig vom Gewinn eines Preises, schon die bloße Teilnahme für Schüler:innen und Lehrende ein Gewinn:

  • im Erfahren einer besonderen Motivation, auch über den Unterricht hinaus
  • durch den eintretenden Wissens- bzw. Leistungszuwachses
  • häufig durch gruppendynamische Prozesse, lernen im Team
  • das Gefühl, eine Herausforderung bewältigt zu haben.

Am Hainberg-Gymnasium gilt die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben als wichtiger Bestandteil unseres schulischen Selbstverständnisses. Neben dem grundsätzlich geltenden olympischen Gedanken ist dabei  die Freude über errungene Prämierungen und Auszeichnungen immer wieder groß.

Als nur ein Beispiel unter vielen sei in diesem Zusammenhang der aktuellste Erfolg genannt, ein zweiter Preis der Gruppe HG Queer im Wettbewerb „fair@school“ der Antidiskrimierungsstelle des Bundes und des Cornelsenverlages.

regelmässige Wettbewerbe

Im Bereich Sport

 

Im Bereich MINT

 

Im Bereich Sprachen/Politik/Kunst

  • Latein - Vorlesewettbewerb „Recitare Latine (im Latein-Kurs)
  • Englisch - Vorlesewettbewerb (in der Klasse)
  • Jugend debattiert (im Rahmen der AG Jugend debattiert) AP: s.vanroosmalen@hg-gym.de
  • Jugend gestaltet

 

 

Wettbewerbe

  Latein
1. Latein- Vorlesewettbewerb
  Mathematik
3. Platz im Pangea-Wettbewerb

8. Platz bei der Deutschen Meisterschaft des Solarcup 2018

|   AG

HG-Schüler:innen erzielen den 8. Platz bei der deutschen Meisterschaft für Solar-Modellfahrzeuge in Chemnitz. Jette, Antonia, Luise und Lilly aus der 9K2 haben am 21.09.2018 mit ihrem im Jugend Forscht WPU gebauten Solarauto die achtbeste Zeit in der Ultraleichtklasse A erzielt. Angetreten sind in dieser Wettbewerbsklasse 25 Teams aus ganz Deutschland, die sich auf den Regionalwettwerben für die Meisterschaft qualifiziert haben.

Vor dem Start müssen alle Teams zum Technikcheck

Das Solarauto (zweite Bahn von rechts) während einer Fahrt beim Regionalwettbewerb in Göttingen

Von unserer Schule haben sich am 30.5.2018 vier Schülerinnen (Jette, Antonia, Luise, Lilly) aus dem WPU Jugend forscht für die deutsche Meisterschaft der SolarModellfahrzeuge in Chemnitz am 21.9.2018 qualifiziert. Ein weiteres Team vom HG (Mathilda, Marie und Ena - auch aus dem WPU Jugend forscht) hat den dritten Platz gemacht. Der Solarcup fand an der GSG Göttingen statt.

Artikel im GT