Zum Hauptinhalt springen

Wettbewerbe bieten Schüler:innen die Möglichkeit, sich in besonderen Interessens- und Begabungsbereichen zu engagieren und weiterzuentwickeln. Sie werden von der Bundesregierung, den Bundesländern, privaten Stiftungen und Institutionen angeboten und beziehen sich auf verschiedenste Bildungsbereiche von den musischen Fächern über Politik und Gesellschaft, Umwelt, Sport, Fremdsprachen, Wirtschaft bis zu den MINTfächern.

Als Betätigungsplattform für interessierte, begabte und leistungsbereite   Schüler:innen gelten sie als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Förderung.

Meist ist, auch unabhängig vom Gewinn eines Preises, schon die bloße Teilnahme für Schüler:innen und Lehrende ein Gewinn:

  • im Erfahren einer besonderen Motivation, auch über den Unterricht hinaus
  • durch den eintretenden Wissens- bzw. Leistungszuwachses
  • häufig durch gruppendynamische Prozesse, lernen im Team
  • das Gefühl, eine Herausforderung bewältigt zu haben.

Am Hainberg-Gymnasium gilt die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben als wichtiger Bestandteil unseres schulischen Selbstverständnisses. Neben dem grundsätzlich geltenden olympischen Gedanken ist dabei  die Freude über errungene Prämierungen und Auszeichnungen immer wieder groß.

Als nur ein Beispiel unter vielen sei in diesem Zusammenhang der aktuellste Erfolg genannt, ein zweiter Preis der Gruppe HG Queer im Wettbewerb „fair@school“ der Antidiskrimierungsstelle des Bundes und des Cornelsenverlages.

regelmässige Wettbewerbe

Im Bereich Sport

 

Im Bereich MINT

 

Im Bereich Sprachen/Politik/Kunst

  • Latein - Vorlesewettbewerb „Recitare Latine (im Latein-Kurs)
  • Englisch - Vorlesewettbewerb (in der Klasse)
  • Jugend debattiert (im Rahmen der AG Jugend debattiert) AP: s.vanroosmalen@hg-gym.de
  • Jugend gestaltet

 

 

Wettbewerbe

  Latein
1. Latein- Vorlesewettbewerb
  Mathematik
3. Platz im Pangea-Wettbewerb

The HG English Reading Contest 2018

|   Englisch

On Thursday, 24th April, our Year 7 English reading contest took place.

The best readers of our classes presented one English text they have chosen themselves and one text they didn’t know. Our contestants were Lea Wucherpfennig (7a), Ella Pieper (7b), Helene Bargheer (7c), Levke Hofsommer (7d) and Hedie Thöniß (7f).

First Mrs Seinsche and Mr Calò, who had organised the contest, told us a bit about the procedure. After that we listened to different texts. One about a dog, one about a cat, another about a thief. There even was an excerpt from Harry Potter.

In the second round the students read one page from The Jungle Book. The audience was getting more and more curious while the jury members (Antonia Wettschereck and Henrik Larsen, who are advanced Year 11 pupils; and the English teachers Mrs Kienapfel and Mr Keding) were making and announcing their decision.

Congratulations to Hedie Thöniß (7f), who came in third, Levke Hofsommer (7d), who was awarded second place, and the winner of this year’s reading contest: Helene Bargheer (7c)! Helene is going to represent our school in the Göttingen Reading Contest on 4th June at the OHG.

I want to thank the jury, the readers and of course Mrs Seinsche and Mr Calò for hosting the contest.

Text: Dorit Ordowski, 7a

Photos: Yara Bielke, 7a